- Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V. -

Braunbier und Brown Ale

Bamberger/ Fränkisches Braunbier obergärig

1. Platz 2009, Marko Kroll

Bamberger/Fränkisches Braunbier obergärig - 1. Platz HHBT 2009


Brauer: Marko Kroll

  • Malz:
    • 2,80 kg Münchner Malz
    • 1,20 kg Wiener Malz
    • 0,20 kg Weizenmalz hell
    • 0,10 kg Caramelmalz Münchner Typ 2
    • 0,025 kg Röstmalz
  • Hauptguß: 16 l.
  • Nachguß: 14 l
  • Maischen:
    • Einmaischen: 25° C für 25 Minuten
    • Eiweißrast: 52° C für 25 Minuten.
    • Maltoserast: 64° C für 50 Minuten.
    • 1. Verzuckerungsrast: 72° C für 50 Minuten.
    • 2. Verzuckerungsrast: 76° C für 10 Minuten
  • Abmaischen
  • Kochzeit der Würze: 100 Minuten.
  • Hopfengaben:
    • 1. Hopfengabe: bei Kochbeginn 5 g Northern Brewer (15 %).
    • 2. Hopfengabe: nach 45 Minuten 20 g Tettnanger (6 %)
    • 3. Hopfengabe: bei Kochende 12 g Tettnanger (6 %).
  • Hefe: Wyeast 1338 "European Ale".
  • Hauptgärung: 11 Tage bei 16° C.
  • Lagerung bei 6° C ~ 70 Tage.
2. Platz 2009, Martin Kuska

Bamberger/Fränkisches Braunbier obergärig - 2. Platz HHBT 2009


Brauer: Martin Kuska
Brauziel: 80 l Braunbier mit einer Stammwürze von 12,5 %.

  • Malz:
    • 8,4 kg Pilsener Malz
    • 6,6 kg Münchner Malz
    • 0,25 kg Sauermalz
    • 0,10 kg Röstmalz
  • Hauptguß: 53 l.
  • Nachguß: 55 l in drei teilen.
  • Maischen:
    • Einmaischen: 50° C für 10 Minuten
    • Eiweißrast: 55° C für 10 Minuten.
    • Maltoserast: 63° C für 45 Minuten.
    • 1. Verzuckerungsrast: 72° C für 30 Minuten, dann Röstmalzzugabe
    • Rast: 78° C für 5 Minuten
  • Abmaischen
  • Kochzeit der Würze: 75 Minuten.
  • Hopfengaben:
    • 1. Hopfengabe: bei Kochbeginn 80 g Hallertauer Perle (10 %).
    • 2. Hopfengabe: nach 65 Minuten 35 g Hallertauer Tradition (6,3 %)
    • 3. Hopfengabe: bei Kochende 40 g Hallertauer Tradition (6,3 %).
  • Hefe: Fermentis "Safale S04".
  • Hauptgärung: 7 Tage bei 20° C.
  • Nachgärung: Zugabe von 5 l Speise, 7 Tage bei 20° C.
  • Mindestens 5 Wochen Kaltlagerung.
3. Platz 2009, Daniel Deppisch

Bamberger/Fränkisches Braunbier obergärig - 3. Platz HHBT 2009


Brauer: Daniel Deppisch
Brauziel: 100 l Braunbier mit 12,5 % Stammwürze.

  • Malz:
    • 13,0 kg dunkles Malz
    • 7,0 kg helles Malz
  • Hauptguß: 60 l.
  • Nachguß: 80 l
  • Maischen:
    • Einmaischen: 60° für 20 Minuten
    • danach 50 % der Maische in die Pfanne geben, bei 70° C verzuckern bis jodnormal, dann 20 Minuten kochen und der Restmaische langsam zugeben.
    • Maltoserast: 65° C, 33 % der Maische in Pfanne geben und 20 Minuten kochen, langsam der Restmaische zugeben.
    • 1. Verzuckerungsrast: 75° C bis 78° C für 30 Minuten.
  • Abmaischen
  • Kochzeit der Würze: 90 Minuten.
  • Hopfengaben:
    • 1. Hopfengabe: 65 g Hopen aus eigenem Anbau (~5 %).
  • Hefe: Wyeast 1338 "European Ale".

Brown Ale (obergärig)

1. Platz 2012, Dr. Thomas Theelen

Rezept - Brown Ale (obergärig) - 1. Platz


Brauer: Dr. Thomas Theelen

Kommentar des Brauers: Northern  England  Brown Ale „Autumn Wind“; klassisches Brown Ale mit Noten von Biskuit, Nüssen und Honig

Brauziel:

Stammwürze: 12,0 %

Sudhausausbeute: 60,0 %

Erwartete Würzemenge: 27,4 L

EBC-Farbe: 29,7 EBC

IBU-Bittere: 30,3 IBU

Alkohol: 4,5 %vol

Schüttung:

5,00 kg Pale Ale Malz (6,0 EBC)

0,75 kg Caramünch® Typ III (150,0 EBC)

Brauwasser:

18,0 L Hauptguss, 18,0 L Nachguss

Maischen:

Einmaischen: 50 oC

Eiweißrast: 50 oC für 15 Min.

Maltose-/Verzuckerungsrast: 68 oC für 75 Min.

Abmaischen: 78 oC

Würzekochen:

Kochzeit der Würze: 60 Min.

1. Hopfengabe: 50,0 g Phoenix (9,9 % alpha), 5 Min.

nach Kochbeginn

2. Hopfengabe: 55,0 g East Kent Goldings (4,9 % alpha)

nach 50 Min.

Hauptgärung:

Hefe: Mauribrew Ale 514

Gärtemperatur: 20 oC

Nachgärung:

2,3 L Würze als Nachgärextrakt/Speisegabe

Fertiges Bier:

Scheinbarer Restextrakt: 3,5 %

CO2-Gehalt: 4,5 g CO2 / L Bier

 

2. Platz 2012, Marko Kroll

Rezept - Brown Ale (obergärig) - 2. Platz


Brauer: Marko Kroll

Kommentar des Brauers: Highlands Brown Ale, gebraut am 30. Juni 2012

Schüttung:

2,90 kg Wiener Malz (7 bis 9 EBC)

0,59 kg Caramalz hell (20 bis 30 EBC)

0,05 kg Carafa® Spezial II (1100 bis 1200 EBC)

0,36 kg Zucker, weiß

Brauwasser:

16,0 L Hauptguss, 14,0 L Nachguss

Maischen:

Aufheizen Hauptguss auf 48 oC, 22 Min.

Einmaischen: 44 oC, 30 Min.

Aufheizen auf 66 oC, 25 Min.

Maltose-/Verzuckerungsrast: 66 oC, 90 Min.

Aufheizen auf 76 oC, 14 Min.

Abmaischen: 76 oC

Abläutern:

Vorderwürze: 80 Min.

Aufbringen Nachguss: 3 Min.

Nachguss: 40 Min.

Pfannevollwürze spindelt 10 %

Würzekochen:

Aufheizen Pfannevollwürze zum Kochen: 20 Min.

Kochzeit der Würze: 90 Min.

1. Hopfengabe: 16,0 g Northern Brewer (15 % alpha),

10 Min. nach Kochbeginn

Zuckerzugabe: nach 45 Min. Kochzeit

Würzekühlung:

Abkühlen der Würze auf 8 oC, 20 Min.

Ausschlagen: 40 Min.

Ausschlagwürze-Menge: 19 Liter mit 11 %

Hauptgärung:

Anstellen mit 50 ml flüssiger Bierhefe (Wyeast  Nr.

1728 – Scottish Ale)

Dauer der Hauptgärung: 10 Tage bei 16 oC

Lagerung:

Reifedauer: 80 Tage bei 6 oC

 

3. Platz 2012, Dr. Tim Weisensee

Rezept - Brown Ale (obergärig) - 3. Platz


Brauer: Dr. Tim Weisensee

Kommentar des Brauers:

Nordenglisch, gebraut nach alt-englischem Infusionsverfahren (Anmerkung  des  „Abtippers“:  Beim  alt-englischen  Infusionsverfahren  (=  „klassisches“  Infusionsverfahren) wird im Läuterbottich eingemaischt. Dabei gibt es keine Nachgüsse, sondern während des Maischens erfolgen  die  Temperaturerhöhungen  ganz  oder  teilweise durch Zubrühen von kochendem Wasser. Wenn dann die Abmaischtemperatur erreicht ist, enthält die Maische im Läuterbottich das komplette Brauwasser. Während des Abläuterns wird also nicht mehr übergeschwänzt.)

  

Brauziel:

Stammwürze: 13,5 %

Erwartete Würzemenge: 105 L

Schüttung:

11,8 kg Münchner Malz

9,5 kg Pilsner Malz

2,3 kg Caraaroma®

Brauwasser:

75,0 L Hauptguss zum Einmaischen, 74,0 L Brauwasser

zum Aufheizen (siehe Anmerkung oben!)

Maischen:

Einmaischen: 65 oC Hauptguss plus Schrot ergeben

dann 55 oC

Eiweißrast: 55 oC

Kochwasserzugabe bis 65 oC

Maltoserast: 65 oC für 45 Min.

Kochwasserzugabe bis 75 oC

Verzuckerungsrast: 75 oC für 45 Min.

Abläutern:

Läuterruhe: 30 Min.

Würze spindelt 10 %

Pfannevollmenge: 150 Liter

Würzekochen:

Kochzeit der Würze: 120 Min.

1. Hopfengabe: 84,0 g Tettnanger Fuggles (4,3 %

alpha), 10 Min. vor Kochbeginn

2. Hopfengabe: 190,0 g Tettnanger Fuggles (4,1 %

alpha) nach erfolgtem Eiweißbruch

Würzekühlung:

Abkühlen der Würze auf 20 oC

Ausschlagwürze-Menge: 105 Liter mit 13,5 %

Hauptgärung:

Anstellen mit ca. 0,5 Liter flüssiger Bierhefe (White

Labs Nr. 002 – English Ale)

Dauer der Hauptgärung: 3 Tage bei 20 oC

Jungbiermenge: 95 Liter

Nachgärung:

Reifedauer: 42 Tage bei 10 oC

Hier können Sie Mitglied werden

Die Gruppe der Haus- und Hobbybrauer sind eine starke Gemeinschaft. Tipps und Tricks zum hausgemachten Bier erfahren Sie hier.

© 2020 www.sinfoweb.de | Hausgebraut

Log-In

Für Mitglieder

LogIn