Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V.

Rückblick HHBT 2000

Haus- und Hobby-Brautage 2000 in Fulda - Wieder ein voller Erfolg

Über 90 Interessierte kamen aus ganz Deutschland zu den Haus- und Hobby Brauertagen 2000 in die Gasthaus-Brauerei http://www.wiesenmuehle.de Wiesenmühle nach Fulda um gemeinsam ihrem Hobby, dem Bierbrauen zu frönen.

Nach einer deftigen Rhöner Brotzeit mit frischem Treberbrot konnte Walter Simon die Teilnehmer am Freitag Abend zur Hauptversammlung begrüssen. Die üblichen Tagesordnungspunkte wurden abgehakt und es kam schnell zu  intensiven Diskussionen zum Vereinsleben.

Am Samstag früh trafen sich die Teilnehmer, um die Region Rhön kennenzulernen. Als Erstes wurde die http://www.alexander-schleicher.de/ Segelflugwerft Schleicher in Poppenhausen besichtigt. Hier wurden den Teilnehmern in einer zweistündigen Führung alle Fertigungsschritte anschaulich erklärt.

Anschliessend ging es weiter zum Berg der Flieger - der Wasserkuppe. Bei schönem Wetter konnte man die Mittagspause geniessen und die Segelflieger beobachten.

Danach stand ein Besuch einer kleinen aber feinen Familienbrauerei in Roth auf dem Programm. Bewaffnet mit leckerem Ökobier wurden die Teilnehmer durch die Brauerei geführt und konnten sich über alle Produktionsschritte informieren. Anschliessend konnten die verschiedenen Produkte der Brauerei verkostet werden. Wir danken Herrn Weidringer von Rother Bräu und seinem Team für die engagierte und sehr interessante Besichtigung.

Mitglieder, die nicht an dem Ausflug teilnehmen wollten, hatten die Chance, zusammen mit dem Auszubildenden der Wiesenmühle auf der hauseigenen Anlage “professionell” Bier zu brauen.

Der Abend wurde dann wieder zusammen verbracht. Bei Live-Musik und gutem Essen wurden Erfahrungen ausgetauscht und alle warteten gespannt auf die Ergebnisse der Bierprämierung.

Der Sonntag startete mit den Fachvorträgen, den lebhaften Diskussionen zum Thema Biersensorik und dem zukünftigen Vorgehen bei den Verkostungen. Gegen Mittag konnte man sich dann auf dem Hausbrauermarkt mit allem, was man so zum Hausbrauen braucht eindecken.

Wie jedes Jahr seit 1997 konnte man auf dem Hausbrauermarkt auch wieder jede nur denkbare Malzart der Firma Weyermann aus Bamberg käuflich erwerben.

Der Organisator der diesjährigen Haus- und Hobbybrauertage gönnt sich eine kleine Pause. Der Verein möchte sich auch auf diesem Wege noch einmal bei Michael Mihm und all seinen Helfern für diese gelungene und schöne Veranstaltung bedanken!

Prämierung 2000

Ergebnisse in der Kategorie "Untergärig hell" - Rezepte der Siegerbiere

Platz Name Bier Punkte
1. Kurt Maria Adler Kellerbier 33
2. Siegbert Hahn Märzen 33
3. Wolfgang Müller Edellager 32
4. Heinz Wille Vollbier 32
5. Dr. Hagen Rudolph Pils 30
6. Dr. Klaus Nink Pils 29
7. Rolf Schock RODI-Pils 29
7. Karlheinz Rohleder Ur-Pils 29
9. Ralf Pawelzak Urtyp 28
10. Heike Metzger Märzen 28
11. Michaele Halbig Braunbier 27
12. Klaus Becker Ur-Pils

27

13. Hans-Werner Maack Hangbier 26
14. Petra Paulsen Festbier 26
15. Thomas Melde Vollbier 25
16. Andreas Steinmeyer Märzen 23
17. Schorsch Meyer Export 21
       
Ergebnisse in der Kategorie "Untergärig dunkel" - Rezepte der Siegerbiere
1. Carl-Hans Frangenheim Vollbier 30
2. Hermann Wickenkamp Vollbier 29
3. Bernd Runkel Kellerbier 26
       
Ergebnisse in der Kategorie "Spezialbiere" - Rezepte der Siegerbiere
1. Andreas Batke Rauchbier 32
2. Michael Monheim Bock 30
3. Andreas Sperr Rauchbock 28
4. Martin Stoll-Hafkus Rauchbier 27
5. Anne Knauft Rauchbier 26
6. Toni Winkler Bock 23
       
Ergebnisse in der Kategorie "Obergärig" - Rezepte der Siegerbiere
1. Hartmut Laube Weißbier 32
2. Wilfried Geyer Weizen 31
3. Klaus Beyer Vierkorn 27
4. Stefan Müller Alt 25
Lange Gesichter bei der Prämierung 2000?

2000 KMADie üblichen langen Gesichter und die unerwartete Freude gab es bei der diesjährigen Bierprämierung. Kurt Maria Adler, Malermeister aus Möhrendorf in Franken, wollte eigentlich nur mal schauen, wie sein Bier so dasteht im Vergleich mit den anderen Hausbrauern. Er betreibt zusammen mit anderen VHD-Mitgliedern das restaurierte Kommunbrauhaus in Junkersdorf / Franken. Sein prämiertes Kellerbier wurde dort auf der hauseigenen Anlage hergestellt.

Das die Ergebnisse der Bierprämierung keinesfalls nur von Zufällen oder der Stimmungslage der Bierverkoster abhängt, zeigt das gute Abschneiden einzelner Teilnehmer wie Carl-Hans Frangenheim aus Berlin oder von Michael Mohmheim aus Erlangen. Beide wurden auch schon bei früheren Hausbrauertagen prämiert.

Insgesamt betrachtet steigt die Qualität der eingereichten Biere von Jahr zu Jahr. Im Durchschnitt erreichten die Biere diesmal 70% der maximal erreichbaren Punktzahl. So gut lag das Teilnehmerfeld bislang noch nie.

2000 Verkost012000 Verkost02

 

Die Leitung der Bierverkostung lag wieder in bewährten Händen: Links: Braumeister und Berufsschullehrer Robert Pawelscak bei der Arbeit.

Rechts: Die Bierverkoster in Klausur: Die Geschmacksnerven werden zwischen den Testdurchgängen jeweils mit Weißrot neutralisiert.

Hier können Sie Mitglied werden

Die Gruppe der Haus- und Hobbybrauer sind eine starke Gemeinschaft. Tipps und Tricks zum hausgemachten Bier erfahren Sie hier.

© 2020 www.sinfoweb.de | Hausgebraut

Log-In

Für Mitglieder

LogIn