Vereinigung der Haus- und Hobbybrauer in Deutschland e. V.

Rückblick HHBT 2011

Die 16. HHBT in Nordhorn wurden von der Nordhorner Vereinsbrauerei e.V. ausgerichtet.

Die Bilder von den HHBT sind verfügbar:

Die Nordhorner Vereinsbrauerei

Bier braucht Heimat - Heimat braucht Bier.

Am besten nicht irgendein Bier, sondern ein mit Liebe gebrautes Bier direkt aus Nordhorn - ein Spezialbier. Anders soll es schmecken. Etwas Besonderes soll es sein. Deshalb haben wir diesen Verein gegründet für die Freunde des Ursprünglichen, des Selbstgemachten. Mit diesem einfachen Auftrag sind wir nun seit dem 23. April 2008 ein eingetragener Verein mit 34 aktiven und 180 passiven Mitgliedern sowie 5 eigenen Brau­häusern. Unsere Mitglieder sind stets um leckeres Bier und abwechslungsreiche Aktivitäten bemüht. Wir hoffen, dass Ihnen das Programm zusagt und dass wir gerade unsere süddeutschen Freunde nach Schwalenberg 2010 ein weiteres Mal überzeugen können, die weite Reise gen Norden anzutreten.

Nordhorner Vereinsbrauerei e.V.
c/o Jan-Hendrik Koch
Erikastraße 91 - 48527 Nordhorn

Tel.: 05921/3082159 - Fax: 05921/7848125

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://www.n-v-b.de


Zur Prämierung anläßlich der HHBT 2011 wurden drei Biersorten ausgeschrieben.

Die Sieger und ihre Rezepte werden separat publiziert, siehe Rubrik "Braurezepte" und "Prämierung".

  • Grafschafter Kupfer (untergärig / eine Märzenbierspezialität)
  • Norddeutsches Pilsener (untergärig)
  • Rauchweizenbock dunkel (obergärig)

Sortenbeschreibungen HHBT 2011

Rauchweizenbock dunkel (obergärig)

 

 

Stammwürze

min. 16,0 %

Alkohol

6,5 bis über 8 %vol (je nach Stammwürze und Vergärungsgrad)

Farbe

60 bis 120 EBC

Bittere

20 bis 35 EBC (um einen vergleichbaren Bittereindruck zu gewinnen, kann ein Bock wegen der höheren Stammwürze durchaus mehr Bittereinheiten vertragen.)

Rezenz

wahrnehmbar, nicht so stark wie bei normalem Weizen

Vollmundigkeit

Restsüße nach Belieben

Beschreibung

mind. 50 % Weizenmalzanteil, deutlich wahrnehmbarer Einsatz von Rauchmalz erwünscht

Referenzbier

ein Referenzbier gibt es nicht, da es unseres Wissens nach keinen Rauchweizenbock Dunkel zu kaufen gibt. Gerade dieser Umstand soll die Kreativität in uns Brauern mal wieder fördern und uns nicht zum "Abkupfern" verführen

 Grafschafter Kupfer (untergärig)

 

 

Stammwürze

mind. 13,0 % (da als „Jubiläumsbier“ ein Festbier, vgl. unten)

Alkohol

5,0 bis 5,7 %vol

Farbe

20 bis 30 EBC (tiefgold bis rötlich, nicht zu dunkel!)

Bittere

15 bis 25 EBC

Rezenz

etwas weniger als bei Pilsner Bieren

Vollmundigkeit

Restsüße deutlich wahrnehmbar

Beschreibung

für eine schöne Malzigkeit wird der Einsatz von Caramelmalzen, Melanoidin, CaraRed® o.ä. empfohlen. Auch Schüttung allein aus dunklem Malz ist möglich.

Referenzbier

das Grafschafter Kupfer geht in Richtung Märzen-Bier. Steht als Bierspezialität im „Grafschafter Brauhaus“ unter dem Namen  „Jubiläumsbier“ den Besuchern zur Verfügung.

 Norddeutsches Pilsener (untergärig)

 

 

Stammwürze

mind. 11,0 %

Alkohol

4,8 bis 5,2 %vol

Farbe

max. 15 EBC

Bittere

mind. 30 EBC

Rezenz

ausgeprägt

Vollmundigkeit

sehr schlank, Restsüße nicht wahrnehmbar

Beschreibung

ausgeprägte Hopfenblume, Malzaroma nicht wahrnehmbar, feine Edelbittere im Nachtrunk

Referenzbier

Jever Pils

Hier können Sie Mitglied werden

Die Gruppe der Haus- und Hobbybrauer sind eine starke Gemeinschaft. Tipps und Tricks zum hausgemachten Bier erfahren Sie hier.

© 2020 www.sinfoweb.de | Hausgebraut

Log-In

Für Mitglieder

LogIn