Sonntag, 21. Oktober 2018, 04:03
Willkommen, Gast!   de
Vereinigung der Haus-und Hobbybrauer  
12.10.2018, 00:46
12.10.2018, 00:46
12.10.2018, 00:46
12.10.2018, 00:46

Termine

Klappen
23.11.2018 - 24.11.2018
08.03.2019 - 10.03.2019
27.09.2019 - 29.09.2019

Vorstellung des Vorstandes

Seite drucken Als PDF exportieren
  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • Nächste Seite

Schriftführer Marcus Fontain

Mein „bieriger“ Lebenslauf

Im Februar 2002 schloss die Rhenania Brauerei in Krefeld ihre Pforten. Bis dahin war das dort gebraute Altbier meine Lieblingsbier, nun wurde es in Kreuztal gebraut und schmeckte nicht mehr so wie vorher. Außerdem war es nicht mehr „von Hier“.

Mit meinem Schwager zusammen kam ich auf die Idee, selber Bier zu brauen. Nach ein paar Recherchen im Internet kaufte ich das Buch „Gutes Bier selber brauen“  von Hubert Hanghofer.

Mein Vater hatte zu der Zeit eine Autowerkstatt auf einem Bauernhof. Im Februar 2003 war es soweit, wir brauten 120 l Altbier in einem Gasbefeuerten umgebauten Boiler. 10 Wochen später das große Erlebnis, unser erstes Bier. Es war superlecker.

In Krefeld gab es jemanden, der eine alte Biermarke wiederbelebt hatte und selbstgebrautes Bier zum Kauf anbot, das „Puparsch“ Alt. Als ich einen Kasten abholte, gab er mir ein paar Exemplare der Flaschenpost mit, so bin ich auf den VHD gekommen. Am 03.12.2003 wurde ich Mitglied im VHD. Kurz darauf bekam ich die Einladung zu den Hobbybrauertagen  2004 in Michelstadt im Odenwald. Und als Kategorie für den Wettbewerb stand auch noch Altbier auf dem Plan, also war klar: Da müssen wir hin.

Gesagt, getan. Ein leckeres Alt gebraut, eingepackt und aus dem Stand den zweiten Platz belegt. Da war die Freude natürlich groß. Seitdem habe ich keine Hobbybrauertage verpasst  und freue mich jedes Jahr erneut auf diese Veranstaltung. Natürlich fiebere ich immer der Bierprämierung entgegen, lang aber nicht mehr so enthusiastisch wie 2004 noch. In Tettnang 2006 belegte ich den 2. Platz mit meinem Roggenbier, dann folgte 2014 in Willich-Anrath noch ein 2. Platz, wiederum mit einem Altbier. Das war was besonderes, waren es doch die Hobbybrauertage die meine eigene Braugruppe, die „Hobbybrauer Nordrhein“, ausrichteten. Im Jahr 2016 in Herrieden folgte dann noch ein 1. Platz in der Kategorie Kölsch.

Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder, beide Kinder sind seit dem Tag ihrer Geburt Mitglieder im VHD. Auch meine Frau hat sich irgendwann entschlossen, VHD Mitglied zu werden.

Im 15. Jahr meiner Vereinszugehörigkeit kam der Wunsch auf die Vorstandsarbeit aktiv mitzugestalten. Dem voraus gingen lange Gespräche mit Vorstandsmitgliedern auf vorhergehenden HHBT´s.

Und so stellte ich mich auf den Hobbybrauertagen 2018 in Lüneburg als Schriftführer zur Wahl und wurde von der Mitgliederversammlung gewählt.

Nun freue ich mich den weiteren Weg der Vereinigung der Haus-und Hobbybrauertage e.V mitgestalten zu können und vor allen Dingen die Haus-und Hobbybrauertage als Jahreshöhepunkt unseres Vereinslebens planerisch mit zu begleiten.

Inzwischen braue ich nicht mehr mit meinem Schwager zusammen aufgrund räumlicher Entfernung, und meine Brauanlage hat sich in 15 Jahren mehrmals verändert. Aktuell braue ich auf einer fast automatischen Brauanlage mit 45 Litern  Ausschlagmenge.

15.06.2010, 20:54 von VHD-Vorstand | 64122 Aufrufe
Bewertung: 1 2 3 4 5