Sonntag, 13. Oktober 2019, 22:21
Willkommen, Gast!   de
Vereinigung der Haus-und Hobbybrauer  

Termine

Klappen
01.11.2019 - 03.11.2019
01.11.2019 - 03.11.2019
22.11.2019 - 23.11.2019
22.11.2019, 19:30 - 24.11.2019, 09:00
28.05.2020 - 08.06.2020

HHBT 2012

Seite drucken Als PDF exportieren
  • Vorherige Seite
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • ...
  • 11
  • Nächste Seite

Bierprämierung, Teilnahmebedingungen

Kopie aus Schalander Nr.20

 Unsere Einreichkriterien zur Verkostung: Auslegungssache statt verbindliche Regeln?

Michael Mihm

Die Prämierung der eingereichten Biere anlässlich der Haus- und Hobbybrauertage stellt seit Jahren immer wieder besondere Herausforderungen an die verantwortlichen Akteure der Verkostung. Basierend auf konstruktiven Diskussionen wurden immer wieder das Procedere und die Regularien geändert und verfeinert.

 

Als Resümee lässt sich unmissverständlich feststellen, dass sowohl das Niveau der eingereichten Biere als auch das Niveau der Beurteilung stetig gestiegen sind und wir heute von einem unvergleichbaren, hohen Niveau der Verkostung ausgehen können. Dies ist letztendlich unserem „Verkostungspapst“, Roland Singer, zu verdanken, der die angebrachten Kritiken sehr ernst nahm und für die Weiterentwicklungen des Verkostungsprozess immer wieder neue Überlegungen und Veränderungen einbrachte. Kritiker wird es wohl immer wieder geben.

Was in der jüngsten Vergangenheit etwas auf der Strecke geblieben ist, sind die Regularien der Verkostung und vor allem deren Einhaltung. Obwohl auch hier in den letzten Jahren Veränderungen eingeflossen sind, haben die Teilnehmer und auch das Verkostungsteam sie nicht immer so wahrgenommen wie, sie in den Anmeldeunterlagen standen. Ganz unter dem Motto „die Einreichkriterien kenne ich ja noch aus dem letzten Jahr.“ Aus diesem Grund wollen wir hier noch einmal deutlich auf die wesentlichen Bestandteile der Regularien hinweisen.

 

1) In der Einleitung der Regularien heißt es „ … Die Dienstleistung der Bewertung von eingereichten Bieren bedeutet für das Verkostungsteam sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung ein nicht unerheblicher Zeitaufwand. Daher können nur VHD-Mitglieder ein Bier zur Prämierung einreichen. …“

 

2) Unter Punkt 3 ist die Mengen der eingereichten Biere beschrieben: „ … Biere pro Teilnehmer: Je Mitglied darf nur ein Bier eingereicht werden. … und … Biere pro Braugruppe: Je Braugruppe darf nur ein Bier pro Sorte eingereicht werden. …“.

 

Definition Braugruppe hier: Der Zusammenschluss mehrerer Haus- und Hobbybrauer (mindestens zwei, davon VHD-Mitglied) zum Zwecke eines gemeinsamen Sudes. Das bedeutet: Zusätzlich zu dem Bier, das jedes teilnehmende Mitglied einreichen darf, kann ein „Gemeinschaftsbier“ je Kategorie eingereicht werden. Eine solche „Braugruppe“ muss aber schon bei der Anmeldung identifizierbar sein und angegeben werden. Damit dürfte es keine Missverständnisse mehr über die Anzahl der eingereichten Biere geben.

3) Unter Punkt 7 ist das Thema Einreichung von Bieren und Teilnahme am Rahmenprogramm fixiert worden, das so heißt: „ … Am Samstag findet ein Vorentscheid für die eingereichten Biere statt. Jeder Teilnehmer, der ein Bier abgegeben hat, ist verpflichtet, an dem Vorentscheid teilzunehmen oder eine Ersatzperson zu benennen. Damit ist auch die Sonder-Besichtigungstour (Verkoster-Tour) für Biereinreicher verpflichtend. Bei Nichtbeachtung dieser Regularien ist die Verkostungsleitung berechtigt die eingereichten Biere aus der Wertung zu nehmen bzw. die Verkostung abzulehnen und der Teilnahme zu widersprechen. …“.

Unabhängig von dieser (Kurz-) Beschreibung stehen die kompletten Regularien auf der Homepage zum Nachlesen bereit.

Mit diesen Hinweisen möchten wir vom Vorstand die aktuellen Regeln für die Bier-Einreichung klar, deutlich und unmissverständlich aufzeigen. Argumente wie „habe ich so nicht gelesen“ oder „ist mir nicht bekannt“ sollten damit der Vergangenheit angehören. Freuen wir uns auf eine Vielzahl von eingereichten Bieren und einen spannenden Wettbewerb mit klaren Regeln in Neuhaus.

 

 

Die Teilnahmebedingungen für 2012:

Die Dienstleistung der Bewertung von eingereichten Bieren bedeutet für das Verkostungsteam sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung ein nicht unerheblicher Zeitaufwand.

Daher können nur VHD-Mitglieder ein Bier zur Prämierung einreichen.

 

1. Sortenfestlegung: Es kann bei den diesjährigen HHBTs nur ein Bier - Auswahl aus drei Sorten - eingereicht werden. Die Sorten für die HHBT 2012 in Neuhaus sind: Kellerbier hell ug, Weizen hell og und Brown Ale og.

 

2. Leider können Biere, die diesen Kategorien/Sorten nicht zuzuordnen sind, nicht angenommen und verkostet werden.

 

3. Biere pro Teilnehmer: Je Teilnehmer darf nur ein Bier eingereicht werden

    Biere pro Braugruppe (min. 1 Mitglied der Braugruppe ist ein VHD-Mitglied): Je Braugruppe darf nur ein Bier pro Sorte eingereicht werden.

 

4. zugelassene Gebindegrößen: 0,33 bzw. 0,5 ltr. Flaschen. Abzugebene Gesamtmenge: 2,0 ltr. pro Kategorie

 

5. Für das eingereichte Bier ist das Rezept (Sudbericht oder Sudbeschreibung) schon bei der Anmeldung mit abzugeben, die Nichtabgabe des Rezeptes kann zum Ausschluss bei der Verkostung führen. Das Rezept sollte Angaben enthalten, die es ermöglichen es nachzubrauen.

 

6. Der/Die Teilnehmer/in an der Bierprämierung erklärt sich damit einverstanden, dass das Rezept des eingereichten Bieres im Internet und in den Vereinspublikationen veröffentlicht wird und dass er/sie mit dem Reglement der Bierverkostung einverstanden ist.

 

7. Am Samstag findet ein Vorentscheid für die eingereichten Biere statt. Jeder Teilnehmer, der ein Bier abgegeben hat, ist verpflichtet, an dem Vorentscheid teilzunehmen oder eine Ersatzperson zu benennen. Damit ist auch die Sonder-Besichtigungstour (Verkostertour) für Biereinreicher verpflichtend. Bei Nichtbeachtung dieser Regularien ist die Verkostungsleitung berechtigt die eingereichten Biere aus der Wertung zu nehmen bzw. die Verkostung abzulehnen und der Teilnahme zu widersprechen.

 

8. Die Endausscheidung erfolgt absolut geheim und anonym auf Basis der vergebenen Nummern. Getestet wird in zwei Durchgängen. Es werden alle Biere der Endrunde getestet und ausgewertet.

 

9. Die Endausscheidung und Prämierung findet am Samstag statt.

 

10. Geprüft werden sortentypisch und nach den VHD-Richtlinien; bewertet werden nachfolgende Merkmale:

 

- Geruch                 - Geschmack                - Vollmundigkeit

- Rezenz                 - Farbe                         - Bittere

- Gesamteindruck

 

Pro Merkmal werden bis zu 10 Punkte vergeben.

 

11. Bei der Preisverleihung erhält jeder teilnehmende „Bierproduzent“ die sein Bier betreffenden Formulare aller Verkoster ausgehändigt.

 

Für die Endrunde der Bierverkostung suchen wir noch Teilnehmer, gerne auch Nichtmitglieder. Solltet Ihr als Verkoster zur Verfügung stehen, so teilt uns dies bitte auf der Anmeldung mit. Vielen Dank für Eure Unterstützung.

05.10.2011, 15:55 von VHD-Vorstand | 42348 Aufrufe
Bewertung: 1 2 3 4 5