Montag, 20. November 2017, 22:04
Willkommen, Gast!   de
Vereinigung der Haus-und Hobbybrauer  

Termine

Klappen

Briefmarke "Echter Zoigl vom Kommunbrauer"

Seite drucken Als PDF exportieren

Briefmarke "Echter Zoigl vom Kommunbrauer"

Unter der seit 2005 eingetragenen Wort-Bild-Marke „Echter Zoigl vom Kommunbrauer“ hat sich 2011 die gleichnamige Schutzgemeinschaft gegründet. In ihr sind die echten Kommunbrauer der fünf Kommunbrauorte Eslarn, Neuhaus, Windischeschenbach, Falkenberg und Mitterteich organisiert. In diesen Ortschaften wird Bier noch auf althergebrachte Weise im Kommunbrauhaus hergestellt, im Keller des Kommunbrauers vergoren und im Haus zum Ausschank gebracht. Das ist der Ursprung der Bezeichnung Zoigl.

Auch Kommunen, Vereine, Privatpersonen sind zwischenzeitlich Mitglieder der Schutzgemeinschaft geworden. Grundsätzlich kann jedermann oder jedweder Zusammenschluss von Personen Mitglied werden, dem die echte Zoiglbiertradition der Oberpfalz am Herzen liegt.

Der Passus „Zweck des Vereins“ in der Satzung der Schutzgemeinschaft lautet:
„Der Verein verfolgt das Ziel, die unter dem eingetragenen Markenzeichen „Echter Zoigl vom Kommunbrauer“ (Nr. 305 16 509 des Deutschen Patent- und Markenamtes) geschützte althergebrachte Brautradition zu bewahren und zu fördern und dabei insbesondere gegen unlauteren Wettbewerb, Irreführung und Missbrauch im Zusammenhang mit der Herkunftsbezeichnung vorzugehen, sowie die historischen Kommunbrauhäuser funktionsfähig zu erhalten.“

Die Vorstandschaft der Schutzgemeinschaft hat nun gemäß Satzungsauftrag eine Briefmarke individuell bei der Deutschen Post in Auftrag gegeben. Wie auch die Wort-Bildmarke stammt der Entwurf der Briefmarke von Norma Susanne Desing aus Regensburg.

Zoigl-Briefmarke

Die 60-Cent-Marke, ausreichend für den Standardbriefversand, zeigt die Wort-Bild-Marke, also das sogenannte Zoigl-Logo. Im Hintergrund stehen die fünf Kommunbrauorte mit dem jeweiligen Jahr, in dem das Kommunbraurecht verliehen wurde. Die Marke soll zum einen das Zoigl-Logo noch bekannter machen, zum anderen die Tradition und die wahre Herkunft der Bezeichnung „Zoigl“ für im Kommunbrauhaus in der Bürgergemeinschaft gebrautes Bier darstellen. Die Philatelie der Deutschen Post, der durch die Auftritte der Altneihauser Feierwehrkapell’n der Zoigl nicht unbekannt war, zeigte sich erfreulich kooperativ bei diesem Projekt.

Es gibt Untersuchungen, die besagen, dass mit Briefmarken beklebte Briefe, die in unserer Zeit eher die Ausnahme bilden, vom Empfänger viel mehr beachtet werden als Briefe mit gestempelten Portoangaben. Daher hofft die Schutzgemeinschaft auf viele Interessenten in Privathaushalten wie Betrieben, die diese Briefmarke als Werbeträger für unsere Region verwenden.

Briefmarken-Bestellungen sind ab sofort bei der Kassiererin der Schutzgemeinschaft Gabi Punzmann unter gabi.punzmann@t-online.de oder Tel. 09681-918074 bis zum 12.09.14 möglich.

Offizielle Ausgabe der Briefmarke beim Tag der Kommunbrauer am 03.10.14 in Neuhaus. Abholung bzw. Versand ab 01.10.14 möglich

Die selbstklebenden Briefmarken sind nur als vollständiger Bogen mit 20 Briefmarken á 0,60 Euro = 12 Euro pro Bogen (Mindestabnahme) erhältlich. Ab Bestellmenge 100 Stück ist Postversand gegen Rechnung zuzüglich Versandkosten möglich.

Die Schutzgemeinschaft freut sich auf eine rege Verwendung der Briefmarke. Mit der Briefmarke kann jeder ein Stück weit dazu beitragen, unsere echte und schützenswerte Zoiglbiertradition, die sich über Jahrhunderte gehalten hat, ins Bewusstsein der Bevölkerung zu rücken. Jeder frankierte Brief kann die echte Zoiglbierkultur der Oberpfalz, auf die wir stolz sind, in die Welt hinaustragen.


Schutzgemeinschaft
„Echter Zoigl vom Kommunbrauer“
1.Vorsitzender Reinhard Fütterer
Marktplatz 9, 92670 Windischeschenbach/OT Neuhaus
Tel.: 09681-917160

04.09.2014, 12:45 von Daniel | 3929 Aufrufe
Bewertung: 1 2 3 4 5